Suche:  


Gelbfieber / Gelbfieberimpfung / Gelbfieberimpfstelle
- „Erst checken, dann starten!"

Gut verträgliche Impfung gibt Sicherheit. - Wir sind eine autorisierte Gelbfieber-Impfstelle und zum Führen des runden Dienstsiegels ermächtigt.

Gelbfieber ist eine tropische Viruserkrankung, die in Afrika und Lateinamerika vorkommt. In Asien taucht die Krankheit nicht auf. Übertragen wird Gelbfieber durch Moskitos: Aedes in Afrika, Haemagogus in Südamerika. ACHTUNG: Sie stechen nicht nur in der Nacht sondern auch am Tag!

Eine Infektion ruft oft nur leichte grippeähnliche Symptome hervor. Sollte jedoch hohes Fieber auftreten, so kann es im weiteren Verlauf der Krankheit zu Leber- und Nierenversagen und Todesfällen kommen. Gelbfieber ist selten geworden, aber nicht ausgerottet. Daher sollte jeder, der in eine gefährdete Region reist, sich vorher impfen lassen. Die Impfung verhindert die Erkrankung und ist gut verträglich.

Um sich vor Infektion zu schützen, kommt es darauf an, sich möglichst nicht stechen zu lassen. Es gilt also, penibel auf Mückenschutz zu achten! Diesbezüglich erhalten Sie von uns gerne bewährte, praxisbezogene Tipps.

Die Gelbfieber-Impfung lässt sich problemlos mit anderen Impfungen (z.B. Diphtherie, Tetanus, Hepatitis A und B, Typhus, Polio) kombinieren. In einigen Ländern wird eine Impfbescheinigung von Personen, die aus Risikoländern einreisen, verlangt.

Weitere Informationen in einem persönlichen Gespräch. Bitte vereinbaren Sie einen Termin in der Sprechstunde, sobald der Reisetermin feststeht. Nutzen Sie unsere komfortable Möglichkeit des eService.

Weiterführende Links und aktuelle Informationen:

 

Bildquelle: © Sven Hoppe - Fotolia.com

DieArztPraxis
Mail an die Praxis