Suche:  


Schlafkrankheit - „Erst checken, dann starten!"

Die afrikanische und südamerikanische Krankheit wird durch Tse-Tse-Fliege und Raubwanzen übertragen

Es besteht vor allem in ländlichen und dörflichen Gegenden Afrikas südlich der Sahara eine Gefährdung, vor allem in feuchten Gebieten und Regenwäldern. An der Einstichstelle entsteht eine schmerzende Schwellung, die nach ca. einem Tag abklingt. Wenn sie jedoch mehrere Tage bestehen bleibt, muss man die Reise abbrechen und einen Arzt aufsuchen. Wenn sie nicht behandelt wird, tritt Fieber und eine Vergrößerung der Lymphknoten auf. Die west­afrikanische Form führt nach Monaten zu einer chronischen Gehirnentzündung mit Persönlichkeitsveränderung und allgemeiner Erschöpfung - Todesfolge möglich. Der Verlauf der ostafrikanischen Form ist meist schwerer und schneller. Deshalb sollte so früh wie möglich eine Behandlung durch einen spezialisierten Arzt einsetzen.

Um sich vor Infektion zu schützen, kommt es darauf an, sich möglichst nicht stechen zu lassen. Es gilt also, penibel auf Mückenschutz zu achten! Diesbezüglich erhalten Sie von uns gerne bewährte, praxisbezogene Tipps.

Weiterführende Links und aktuelle Informationen:

 

Bildquelle: Dr. Weinert, Mülheim

DieArztPraxis
Mail an die Praxis